Teil 3

Der Schwimmklub Langnau hatte immer einige leistungsstarke Schwimmerinnen und Schwimmer. Zu Beginn waren es die Geschwister Baur, Bruno Kaderli, Walter Lüthi und Hanspeter Liechti, dann kamen Elisabeth Flückiger, Dorothea Dietrich, Esther Siegenthaler und die Brüder Hannes und Thomas Kobel. Von dieser Zeit gibt es leider keine Informationen über geschwommene Zeiten, besuchte Wettkämpfe und Resultate.

Ab 1984 - 1987 waren Stefanie und Evelyne Tanner, Andrea Boss, Karin Gerber und Franziska Felder die Spitzenschwimmerinnen des Schwimmklub.
In der Saison-Bestenliste 1983/84 war Stefanie Tanner bei den 12-jährigen Mädchen über 800m Freistil auf Rang 7 und über 400m Vierlagen auf dem 6. Rang. Auch 1985 war Stefanie in der 10-Bestenliste zu finden. Ihre Schwester Eveline und Karin Gerber erschienen ebenfalls in der Bestenliste von 1985. Mit diesen Schwimmerinnen besuchten wir die schweizerischen Nachwuchswettkämpfe in Genf, Lancy und Chiasso.

Nach einer etwas länger dauernden Durststrecke kam dann die Zeit von Adrian Flückiger, Andreas Lauenstein, Christoph Aeschlimann und Marcel Trachsel. 1994 konnten die vier Schwimmer an den SNW in Basel teilnehmen. Im folgenden Jahr konnte eine grössere Delegation an die SNW nach Lancy. Zu den vier Knaben kamen noch fünf Mädchen, Heidi Chalupny, Anna Wiedmer, Brigitte Ritter, Christa Friedli und Pia Riesen, dazu.
Auch Martin Burkhalter schwamm die Limite und konnte sich über 100m Delfin bei den 11 -jährigen im Finale auf den 6. Platz vorkämpfen. 1996 schwamm Heidi Chalupny an den Schweizermeisterschaften in Zürich-Oerlikon und Bellinzona.
Patricie Nesvadba erfüllte 1997 die Limite für die SM und startete in Neuenburg Ende Juli.
Bei den Senioren bewegte sich 1997 auch einiges. Patricie Nesvadba und ich schwammen an den Senioren- und Master-Europameisterschaften in Prag und erreichten sehr gute Resultate.
Nach der Wahl zum Präsidenten im Jahr 1983, hatte ich dieses Amt bis 1986 inne. Mein Nachfolger Urs Gerber blieb bis 1988. Gerhard Kuster wurde 1989 Präsident und wurde an der HV 1993 vom heute noch amtierenden Präsidenten Markus Baumgartner abgelöst. Der Schwimmklub Langnau hat im Moment 93 Jugendliche und Kinder bis 18 Jahre, 37 Aktivmitglieder über 18 Jahre, und 68 Passive. 1998 hatten 19 Frauen / Mädchen und 5 Herren / Knaben eine Lizenz.

Der SKL präsentiert sich aus meiner Sicht, als eine grosse Familie. Ich hoffe sehr, dass dieser Zustand noch jahrelang anhalten wird. Das war in groben Zügen die Geschichte des Schwimmklub Langnau. Ich bedanke mich für Ihr Interesse.

1998 / Peter Burkhalter

[zurück]